0
Herzlich willkommen auf den Seiten unseres BIO - Onlineshops.

Vall
Brie de Meaux AOP
BrieDer Einzige Brie de Meaux in Bio-Qualität mit Rohmilch hergestellt

100 g
3,89
- 0.00€
ArtNr: 404689610430
ab 0: 0,00
zzgl 0,00 Pfand
0,00kg

agriculture biologiqueEU Bio-Logogeschützte Ursprungsbezeichnung
Nährwerte & Analyseergebnisse bezogen auf 100 g
Energie kJ / kcal 1150 kJ / 277 kcal
Fett 20 g
davon gesättigte Fettsäuren 11 g
Kohlenhydrate 2,4 g
davon Zucker 2,4 g
Eiweiß 18 g
Salz 1,9 g
Allergiehinweise
enthalten: Milch, Kuhmilcheiweiß, Laktose, Milcheiweiß
Kurzbeschreibung
siehe www.vallee-verte.de
Zutaten
KUHMILCH* (RohMILCH), Meersalz, tierisches Lab, Milchsäurekulturen, weiße Edelpilzkulturen

enthält folgende allergene Zutaten: Milch
Allgemeines
Der Brie de Meaux AOP begeistert die Menschen mindestens schon seit Karl dem Großen, der ihn bereits im Jahr 774 in seinen Chroniken pries. Seinen internationalen Ruhm erlangte der Käse auf dem Wiener Kongress im Jahr 1814. Der französische Staatsmann Talleyrand ließ einen Käsewettbewerb ausrichten, um die Verhandlungen über die politische Neuordnung Europas aufzulockern. Alle dreißig Staatenvertreter präsentierten ihre landestypischen Käsesorten. Der Brie de Meaux konnte auf ganzer Linie überzeugen und wurde zum ´Roi des Fromages´ (König der Käse) gekürt.
Besonderheiten
Über den genauen Ursprung dieses Käses ist nicht viel bekannt, aber durch seine Nähe zu Paris sind mit ihm zahlreiche Namen aus Adelskreisen verbunden. Einer der bekanntesten ist Louis XVI, der vor seiner Hinrichtung nur noch einen Wunsch hatte: noch einmal ein Stück von seinem geliebten Brie de Meaux zu essen!

Zum weiteren Erfolg des Käses trug neben der hübschen Holzschachtel, in der er verkauft wurde, ebenfalls die Nähe der Departements zur Ile-de-France, und den Pariser Märkten bei.

Seit 1980 darf der Brie de Meaux das AOP-Qualitätsgütesiegel tragen, welches die Qualität des Produkts, Herkunft und Herstellungsmethode gewährleistet. Der Käse muss daher mit Kälbermagenlab und unbehadelter Rohmilch hergestellt werden. Die Herstellung und Veredelung darf ausschließlich in den Departements Saine et Marne, Marne, Haute-Marne, Meuse, l´Aube und ein Teil der Yonne erfolgen. Der Bruch wird nach traditioneller Art mit einer perforierten Schöpfkelle, der ´pelle à brie´ in Formen geschöpft. Solch eine Kelle wurde bereits von unseren Vorfahren im 12. Jahrhundert verwendet.

Folgende Rindenentwicklung ist bei diesem Käse erwünscht und deshalb völlig unbedenklich:
Der Brie de Meaux reift mindestens 4 Wochen. Dann kommt er mit einer dünnen, zart gestreiften, weißen Edelpilzrinde in den Handel. Nach und nach färbt sich sich seine Rinde rötlich, ein positives Zeichen seiner Reifung. Verantwortlich hierfür sind Reifungskulturen und Mikroorganismen der Rohmilch. Gewöhnlich beginnt die Verfärbung in den Randzonen, bis sie den ganzen Käse überzieht. Die Farbe ist im Wesentlichen auf Carotinoide, in Kombination mit anderen Pigmenten zurückzuführen. In Frankreich ist es üblich, den Brie de Meaux von weiß bis rötlich, also in allen Reifestufen, anzubieten. Die Rinde ist in jedem Stadium essbar. Mit zunehmender Rotfärbung wird der Brie kräftiger, was wiederum Geschmackssache ist.
Übrigens darf Brie, im Gegensatz zu einem Camembert, beim Anschneiden die Rinde "verlassen". Aus diesem Grund gibt es Auslaufstopper, die man gegen die Schnittfläche legt.
Rechtliche Informationen
Warengruppenspezifische Angaben
Rechtlicher Status Lebensmittel
Saisonartikel nein
Süßung nicht gesüßt
Milchart Kuh
Wärmebehandlung keine
Wärmebehandlung Käse keine Wärmebehandlung
Rohmilch ja
Homogenisiert nein
Käsegruppe Weichkäse
Käsegruppe AT Weichkäse
Käsegruppe CH weich
Fett i. Tr. 45 %
mindestens ja
Fettgehaltsstufe Vollfettstufe
Fettgehaltsstufe AT Vollfettstufe
Fettgehaltsstufe CH Vollfettstufe
Art der Reifung rindengereift
Reifezeit Text Mind. 3 Wochen
Reifezeit Zahl 3
Reifezeit Einheit Woche(n)
Labart Kälberlab
Salz 1,9 %
Salzart Meersalz
Rinde verzehrbar ja
Rinde Edelschimmel weiß, essbar
Käseform Ganzer Laib
Region Lorraine
Produzent Vallée Verte GmbH
Qualität
Bio-Erzeugnis ja
Anteil an Bio-Zutaten 100% bio
Staatliche Siegel EU Bio-Logo
Länderzusatz des EU-Logos Französische Landwirtschaft
Öko-Kontrollstelle FR-BIO-01
Welcher Standard wird erfüllt agriculture biologique, EWG 834/2007 Norm
Weitere Qualitätskriterien und Labels geschützte Ursprungsbezeichnung
weitere Bezeichnungen
Aussprache Bri dö Moh
Weitere gesetzliche Angaben
Zusatzstoffe, Rechtlicher Hinweis Keine deklarationspflichtigen Zusatzstoffe vorhanden
Rechtlicher Hinweis Ergänzung mit Rohmilch hergestellt
Bezeichnung des Lebensmittels Brie
Inverkehrbringer Vallée Verte GmbH, Freiburger Str. 2a, D-77694 Kehl
Weitere Eigenschaften
vegetarisch nein
calciumarm nein
eiweißarm nein
fettarm nein
hefefrei ja
koscher nein
Lebensmittel gentechnikfrei ja
milchzuckerarm nein
natriumarm (< 120mg/100g) nein
proteinreich ja
ohne tierische Inhaltsstoffe nein
Rohkostqualität nein
salzarm nein
streng natriumarm (<40 mg / 100g) nein
ungesüßt ja
Angaben zur VE (VerbrauchsEinheit / Einzel)
Verpackungsmaterial Papier, PE
Verpackungsart Laib
Sensorik, Beschaffenheit
Geschmack ausgewogen aromatisch mit süßen, mild-säuerlichen und fein herben Noten, einem milchigen Aroma mit ausgeprägten Nuancen nach frischen Pilzen und Haselnüssen.
Geruch milchig, charakteristisch nach frischen Pilzen mit mild-säuerlichen und erdigen Nuancen.
Konsistenz Der Teig hat im jungen Stadium einen quarkigen Kern, der mit zunehmender Reifung samtig-weich wird und einen zarten Schmelz entwickelt.
Weitere Informationen
Lager- und Aufbewahrungshinweis
bei 2°C bis 8°C lagern
Herstellung
Der Brie de Meaux darf nur in den oben genannten A.O.P.-Gebieten veredelt werden. Bei der Herstellung des Käses wird der Bruch kaum geschnitten, die Molke fließt von selbst ab und verdunstet an der großen Oberfläche. Die Milch darf nur einmal, bei der Labzugabe, auf höchstens 37° C erhitzt werden. Der Käsebruch wird mit einer flachen Schöpfkelle, von Hand in die Form geschöpft und nur mit trockenem Salz gesalzen.
Hinweise zur Handhabung oder Verwendung
Zu Brie de Meaux passen zarte, trockene aber auch fruchtige Weißweine wie der Weißherbst aus Baden.
Verarbeitungshinweis
Je nach Jahreszeit, Milchbeschaffenheit und Reifedauer ist der Brie de Meaux ausgewogen aromatisch. Er birgt in seinem Innern sowohl salzige, säuerliche als auch fein-abgestuft herbe Nuancen. Sein Aroma ist reich an Pilz-, Haselnuss-, und Milchnuancen.
Rezept, Zubereitung
Brie wird gerne für Polentaaufläufe, Kartoffelpasteten und Rührei verwendet. Außerdem serviert man ihn gerne zu edlem Gemüse wie Spargel, zu frischen Salaten oder traditionell pur auf einem Stück Baguette.
Zutatenlegende nach Branchenstandard
*kontrolliert biologischer Anbau
Verarbeitungsland
Frankreich
Verpackungsland
Frankreich
Wechselnde Ursprungsländer
nein
Zollrechtliche Herkunft
Frankreich (FR)
Ursprungsland/ -region Hauptzutaten
Frankreich
GTIN Stück
4046896104305
Klasse
--
Qualität
100% bio, EWG 834/2007 Norm, agriculture biologique, EU Bio-Logo, Französische Landwirtschaft, geschützte Ursprungsbezeichnung
Öko-Kontrollstelle
FR-BIO-01 | ECOCERT
Vallée Verte GmbH
Freiburger Str. 2a
D-77694 Kehl
Tel: 0049 7851/99 45 69 0
Fax: +49 (0) 7851/99 45 69 99
Mail: info@vallee-verte.de
EG-Kontrollnummer: DE-BW-003-01884-BC


Diese Seite verwendet Cookies. Für weitere Informationen klicken Sie hier.